Happy New Year!

Ich hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachten und ein paar ruhige entspannte Feiertage. Jetzt geht's auf die letzte Runde in diesem Jahr und ich wünsche euch schon einmal einen guten Rutsch ins neue Jahr 2008!Kommt gut rüber und lasst's euch gut gehen.

Anbei wieder einmal ein paar Bilder aus Nigeria...

 

 

 

 

28.12.07 17:31


erbswiesen.de hilft...

Unter dem Motto „Wir spielen Nigeria den Ball zu“ haben wir am 16./17.06. diesen Jahres ein Charity Weekend veranstaltet, bei dem wir Dank vieler Helfer, Besucher und Sponsoren herausragende 1.500,00 € gesammelt haben. Mit dem Geld habe ich mich auf den Weg nach Nigeria bzw. Lagos gemacht, um vor Ort dann zu entscheiden, wie die Spenden sinnvoll verwendet werden könnten. Das ist wie viele, viele andere Dinge in Nigeria nicht ganz so einfach, denn es fehlt mancherorts manchmal schon an ganz existenziellen Dingen wie Kleidung und Nahrung. Nichts desto trotz mit viel Schweißarbeit hatten wir das ganze Geld ja schließlich erwirtschaftetet und ich war mir sicher, dass ich eine passende Anlage dafür finden werde. Die Organisation „Search and Groom“ mit der ich vor Ort zusammengearbeitet habe, veranstaltet jedes Jahr zur Ferienzeit, in den verschiedenen Stadtteilen von Lagos, diverse Holiday Camps.
Die Kinder konnten auf diesen Camps einfach mal Spaß haben und ganz normale Kinder sein, somit wurde natürlich viel gelacht, gelernt und gespielt. Die Siegerteams der einzelnen Turnierspiele sollten, wie es sich gehört, Preise erhalten. Leider fehlte der Organisation hierfür das nötige Geld und somit kamen unsere Spendengelder zum ersten Mal zu Ihrem Einsatz. erbswiesen.de ist nun stolzer Sponsor von 200 T-Shirts und somit weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt
.

Die Kinder haben sich wirklich riesig gefreut und mir erschien es eine sinnvolle Investition zu sein. Was kann auch sinnvoller sein, als Kinderaugen zum Strahlen zu bringen?! Zumal die komplette Garderobe bei manchen gerade mal aus 2 T-Shirts besteht. Ich finde, dass das ein gelungener Auftakt war. Schließlich und das musste ich auch hart lernen, kommt man in Lagos, wenn überhaupt nur mit ganz, ganz kleinen Schritten ans Ziel und somit waren wenigstens die 200 T-Shirt-Gewinner glücklich und zufrieden. Natürlich und das denke ich ist auch Jedem klar, kann man, auch wenn 1.500,00 € überragend waren, damit nicht die Welt verändern und es bedarf schon wirklich langer und genauer Überlegungen, wie man die Spendengelder dann letztendlich sinnvoll an den Mann bringt. Die Projekte von Search and Groom laufen nach wie vor weiter und ich bin immer noch daran beteiligt, auch wenn mein Standpunkt jetzt wieder Deutschland ist. Wir haben noch einige Spendengelder übrig und ich denke, dass wir im Zuge dessen, dass wir für nächstes Jahr ein neues Projekt planen, sicherlich eine sinnvolle Verwendung hierfür finden werden. Ich möchte euch auch noch einmal für euren Einsatz, euer Vertrauen, eure Unterstützung und eure Hilfsbereitschaft durch die ganze Zeit danken, auch natürlich ein herzliches Dankeschön im Namen von allen Verantwortlichen bei Search and Groom und den Kindern aus Lagos. Die Zeit die wir mit Ihnen verbracht haben, die Spiele die wir mit Ihnen gespielt haben und die T-Shirts, die Sie gewonnen haben, das Alles, war für Sie wie Weihnachten und Ostern an einem Tag.
Vielen, vielen Dank!

Unten seht Ihr die glücklichen Gewinner des Holiday Camps
in Ikeja


5.10.07 12:14


Die Spendengelder und was mit dem ersten Teil
passiert ist...

5.10.07 11:37


Hallo“ an alle an dieser Stelle -
wieder zurück aus Deutschland,

 

ja, ihr habt richtig gelesen, ich bin wieder wohl behalten in good old Germany angekommen. Die meisten werden das mittlerweile bemerkt haben, aber hiermit noch mal ganz offiziell „Hallo“.

Ich denke es ist zu viel passiert und zu kompliziert, dass ich euch jetzt alles einfach hier niederschreibe, aber der wichtigste Grund warum ich nicht mehr in Nigeria bin ist simpel und einfach der, dass es mir gesundheitlich so schlecht ging, dass ich fast keine andere Wahl hatte außer nach Hause zu fliegen. Natürlich gibt es noch ganz viele andere Beweggründe und Ursachen, aber ich denke, dass ihr versteht wenn ich euch das lieber bei Gelegenheit einmal persönlich erzähle. Schließlich gibt es auch nach einem knappen Monat Nigeria eine Menge zu berichten und natürlich auch viele, viele Bilder. Ich bemühe mich den Blog zu aktualisieren – in Nigeria war das ja leider nicht immer wirklich möglich, so dass ihr alle ein wenig Einblick auf das Ganze habt. Schließlich wart ihr alle ein wichtiger Bestandteil von diesem Projekt und seid es auch immer noch. Wie gesagt, es gab viele Beweggründe warum ich vorzeitig nach Hause geflogen bin. Aber das Projekt bzw. die Projekte laufen natürlich weiter und es gibt immer noch eine ganze Menge zu tun. Wie gesagt, ich versuche das Ganze für euch ein wenig durchsichtiger zu gestalten, damit ihr auch eine Ahnung davon bekommt, was wir in Lagos genau gemacht haben und was wir weiterhin noch planen. Hiermit aber erst einmal noch ein HERZLICHES DANKESCHÖN an alle für Eure Unterstützung! Ihr wisst noch gar nicht, was damit alles bewirkt und ins Rollen gebracht wurde. Aber vor allem bin ich Euch persönlich auch unendlich dankbar, denn ohne Euch hätte ich auch einen Monat Lagos weder er- noch überlebtJ

DANKE an alle Supporters, Spendenschweinfüller, Motivators, Tränentrockner, Gutzuredner,
Homepageersteller, „Wir spielen Nigeria den Ball zu“ -Helfer und -Besucher,
Zeitungsberichtschreiber, Rucksackpackgehilfen,
Rucksackträger, Zugbringer und Flughafenabholer, Sponsoren und solches dies es werden wollen, Kuchenbäcker,
Proseccospender, Hefeglasausleiher, und einen ganz besonderen Dank natürlich auch an meine Family – ohne Euch wäre vieles nicht möglich gewesen!

Naa Godee!

Eure Verena

2.10.07 12:20


OPE in Ihrem Sonntags-Kirchen-Outfit

Schön gell! 

 


2.10.07 10:29


Hier sind wir zusammen mit den Schwestern von Sarah zu sehen, die auch bei den Holiday Camps mitgeholfen hat.

Ope, Love, ich, hab ich leider vergessen:-), Ebube, Lena und Precious 


2.10.07 10:18


Weitere Eindrücke aus dem Holiday Camp in Ikeja

(ein Stadtteil von Lagos, in dem wir auch gewohnt haben)

 

2.10.07 10:13


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de